logo
Willkommen bei S-Payment  | Infothek  | Reisezahlungsmittel
flagge-sri-lanka

Sri Lanka

 

 

 

 

  Bitte beachten Sie unbedingt unsere allgemeinen Hinweise!

 

Landeswährung: Sri-Lanka-Rupie (LKR)
1 Sri-Lanka-Rupie = 100 Sri Lanka Cents

Hinweis: Bei Entgegennahme von Landeswährung ist darauf zu achten, dass keine allzu zerfledderten Scheine dabei sind, diese werden oft nicht angenommen. Außerdem sollte man sich nicht zu große Scheine geben lassen, die schlecht gewechselt werden können.

Achtung: In Sri Lanka treten häufig Fälle von Kreditkartenbetrug auf. Es ist daher ratsam, einen Großteil der Ausgaben mit Bargeld zu bestreiten.

Umtausch: ist nur bei Banken und autorisierten Wechselstellen erlaubt. Quittungen gut aufbewahren oder Umtausch in Deklarationsformular eintragen lassen. Möglichst nur so viel umtauschen, wie jeweils benötigt wird.

Rücktausch: den letzten Rücktausch möglichst nicht erst auf dem Flughafen vornehmen.

Bestehende Ein- und Ausfuhrbeschränkungen
Ein- und Ausreise: Zollinformationen erhalten Sie bei der Botschaft Ihres Ziellandes oder beim Auswärtigen Amt!

Empfehlung/Hinweise
MasterCard/VISA: Ja - werden von größeren Hotels, in vielen gehobenen Restaurants, bei Banken, Fluggesellschaften und in zahlreichen Geschäften akzeptiert. MasterCard und Visa sind die am weitesten verbreiteteten Kreditkarten. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.

Hinweis: Zur Vorauszahlung möglicher Krankenhaus- bzw. Arztkosten wird häufig die Vorlage einer Kreditkarte verlangt, auch wenn eine gültige Auslandskrankenversicherung besteht.

SparkassenCard: Insbesondere in außereuropäischen Ländern kann es zu Einschränkungen beim Bargeldbezug kommen. Die generelle Empfehlung lautet daher: Nehmen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit neben Ihrer SparkassenCard auch noch eine Kreditkarte mit ins Ausland.
Geldautomat: Ja - Bargeldabhebung ist mit Kreditkarten und mit der SparkassenCard (Maestro-Logo) mit PIN möglich.

Reisende sollten sich vor Abreise bei ihrer Hausbank über eventuelle Beschränkungen bei der Bargeldbeschaffung mit der SparkassenCard informieren. Es ist unter Umständen ratsam, die Bank vorab über die geplante Reise zu informieren, um zu vermeiden, dass Transaktionen grundsätzlich wegen des Verdachts auf Kartenmissbrauch blockiert werden. Die meisten Automaten hat die Commercial Bank, gefolgt von der Bank of Ceylon. Die Automaten geben meist Scheine im Wert von 500 oder 1.000 LKR heraus. Diese sollten so schnell wie möglich in kleinere Scheine umgetauscht werden, weil viele kleine Händler so große Banknoten nicht akzeptieren.

Genaue Informationen über die Standorte der Geldautomaten:
Maestro-Geldautomatensuche
VISA-Geldautomatensuche
MasterCard-Geldautomatensuche

Reiseschecks: Die Bedeutung von Reiseschecks nimmt zunehmend ab, daher ist die Einlösemöglichkeit nicht mehr sichergestellt. Wir empfehlen auf andere Zahlungsmittel zu wechseln.

 

Bitte berücksichtigen Sie den Stand der Informationen!

Stand: 24.07.2017

Hinweis: Alle Informationen werden nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr, veröffentlicht. Es wird keine Haftung für Schäden übernommen, die auf der Nutzung dieser Informationen beruhen, es sei denn, eine falsche Information wurde vorsätzlich zur Verfügung gestellt.

S-Payment GmbH