flagge-zypern
Reisezahlungsinformationen der S-Payment

Zypern

Landeswährung:

Euro (EUR)
1 Euro = 100 Cent

Die Kapitalverkehrskontrollen, die im Zuge der Wirtschafts- und Finanzkrise im März 2013 verhängt wurden, beeinträchtigen ausländische Kreditkarteninhaber nicht mehr. Für die Bargeldausfuhr gelten jedoch weiterhin gesonderte Regelungen. Da Anpassungen kurzfristig erfolgen können wird empfohlen sich vor Reiseantritt die aktuell gültigen Maßnahmen im Finanzwesen auf der Internetseite der Zentralbank der Republik Zypern einzusehen.

Bestehende Ein- und Ausfuhrbeschränkungen

Ein- und Ausreise
Zollinformationen erhalten Sie bei der Botschaft Ihres Ziellandes oder beim Auswärtigen Amt!

Empfehlung/Hinweise

MasterCard/VISA:
Ja - Kreditkarten werden im Südteil der Insel in Geschäften, Restaurants, Supermärkten und Tankstellen akzeptiert. In Nordzypern werden die Karten weniger häufig akzeptiert, aber auch dort kann man in größeren Restaurants, Hotels und Autovermietungen ohne Probleme mit Kreditkarte bezahlen.

SparkassenCard:
Insbesondere in außereuropäischen Ländern kann es zu Einschränkungen beim Bargeldbezug kommen. Die generelle Empfehlung lautet daher: Nehmen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit neben Ihrer SparkassenCard auch noch eine Kreditkarte mit ins Ausland.

Geldautomat:
Ja - SparkassenCard (Maestro- oder V-Pay-Logo) mit PIN und Kreditkarten werden generell akzeptiert. Geldautomaten findet man in den meisten Städten und größeren Ortschaften der Insel.
Genaue Informationen über die Standorte der Geldautomaten:
Reiseschecks:
Die Bedeutung von Reiseschecks nimmt zunehmend ab, daher ist die Einlösemöglichkeit nicht mehr sichergestellt. Wir empfehlen auf andere Zahlungsmittel zu wechseln.

Bitte beachten Sie unbedingt unsere allgemeinen Hinweise!

Bitte berücksichtigen Sie den Stand der Informationen!
Stand: 24.07.2017

Hinweis: Alle Informationen werden nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr, veröffentlicht. Es wird keine Haftung für Schäden übernommen, die auf der Nutzung dieser Informationen beruhen, es sei denn, eine falsche Information wurde vorsätzlich zur Verfügung gestellt.